22/08/2018

Das Schweizer Volk muss die Kontrolle wieder übernehmen ... Dringend.

Bonjour,

Début juillet 2018 j'ai publié un article sur ce blog sous le titre "Le peuple suisse doit reprendre le contrôle ... C'est urgent". Un internaute, que je remercie vivement, a traduit cet article en allemand afin de le diffuser en Suisse-allemande. Le voici:

Guten Tag,

Der Staat hat in der Schweiz viel zu viel Einflussnahme erlangt. Er führt die Arbeiten aus, die ihm anvertraut worden sind, hat sich aber gleichzeitig auch die Rechte eingeräumt, die Ergebnisse selbst zu kontrollieren. Andererseits sollten bestimmte Überwachungen von den Politikern ausgeübt werden, z.B. von den Kommissionen der Grossräte. Diese Ausschüsse haben jedoch nicht mehr den Mut noch die Unabhängigkeit, die staatlichen Missbräuche zum Nachteil der Bürger zu übernehmen. Diese Kommissionen führen heute eine Scheinexistenz (selbst und von anderen Bürgern erlebte Erfahrungen im Kanton Waadt zwischen 2013 bis Juni 2018).

Die Politiker berufen sich systematisch auf die Gewaltentrennung, um sich ihren Pflichten zu entziehen. Zu viele Opfer staatlicher Willkür bleiben so in der Falle sitzen. Anschliessend strengen unzählige in die Fallen geratene Bürger sich erfolglos an, den Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Das kann jahrelang dauern, denn alle Beamten und Politiker decken sich gegenseitig. Das muss aufhören.

Die Lösung: Bürger-Jurys schaffen, welche die Qualität der staatlich ausgeführten Arbeiten auf Klage von Bürgern hin überwacht. Das wird ganz sicher nicht mehr kosten, als die von den Staatsorganen und Politikern heute angeblich ausgeübten Kontrollen. Diese Bürgerjurys werden eine viel grössere Unabhängigkeit haben und wesentlich seriöser und effizienter sein (Ausschaltung der Interessenkonflikte und der Vetterliwirtschaft). Die Bürgerjurys werden nicht mit den politischen Parteien verbandelt sein.  

Die bürgerlichen Jury-Mitglieder haben apolitisch zu sein, sollen sich als Kandidaten einschreiben können (kein Zwang) und anschliessend ausgelost werden. Ihr Mandat wird zeitlich beschränkt sein (höchstens 5 Jahre in einer gewählten Domäne).Die bürgerlichen Jury-Mitglieder sollen besoldet werden. Sie werden ihre Berichte veröffentlichen und so Transparenz schaffen. Die Bürger-Jurys haben Missstände aufzudecken und anschliessend sicherstellen, dass ihre Empfehlungen umgesetzt werden.  

Sobald die Beamten verstehen werden, dass ihre Arbeitsqualität fortan auf Klage von Betroffenen hin von Bürger-Jurys überwacht wird, und begreifen, dass sie fortan zur Verantwortung gezogen werden können, wird sich die Qualität ihrer Arbeiten schlagartig verbessern.  

Die Möglichkeit, als Einwohner Einsitz in Bürger-Jurys auf diversen Arbeitsgebieten nehmen zu können, wird das Interesse der Bürger für das öffentliche Wohl verstärken, denn es wird ja nicht notwendig sein, Mitglied irgend einer Partei zu sein, was zur Zeit viele Bürger abschreckt.  

Die staatlichen Aktivitäten sind dringend zurückzustutzen. Deren Überwachung ist an Bürger-Jurys abzutreten, welche die Reklamationen der Mitbürger, bzw. die Staatsmaschinerie prüfen werden. Das Volk muss selbst die Kontrolle wieder übernehmen ...

Der angefügte Artikel zu diesem Blog stellt Verbesserungsvorschläge vor, wie die aktuelle Situation in der Schweiz verbessert werden kann.  

Sollten Sie weitergehende Ideen haben, wie die gegenwärtige Lage verbessert werden kann, dann sind sie willkommen, ihren Kommentar untenstehend einzubringen.  

Danke, diesen Artikel an Eure Freunde zur Information weiterzureichen.

Mit den besten Grüssen.

 

04/08/2018

Canton de Berne: Une infirmière placée de force dans un hôpital psychiatrique ...

Bonjour,

Mme Nathalie Scheidegger dénonce depuis longtemps les dysfonctionnements qu'elle a constatés dans un EMS, ainsi qu'un cas de maltraitance d'une personne âgée.

Après avoir été licenciée de cet EMS, elle a été placée de force dans un hôpital psychiatrique en juillet 2018. Heureusement, elle a été libérée le 30 juillet 2018.

Voilà un lien expliquant la situation. Ce lien permet aussi de signer la pétition créée sur le site Change.org afin de soutenir cette infirmière.  

http://abus-suisses.blogspot.com/2018/07/abus-sovietiques...

Merci de signer cette pétition et de la diffuser.

Meilleures salutations.

02/08/2018

Décision du Tribunal fédéral: Données volées et entraide fiscale sont compatibles.

Bonjour,

Voilà une décision très importante qui va pouvoir aider plusieurs pays. La décision du TF concerne l'Inde. Le principe de la bonne foi est cité dans cette décision.

https://www.lematin.ch/suisse/donnees-volees-entraide-fis...

Le principe de la bonne foi est clairement stipulé dans les articles 5 et 9 de la Constitution fédérale. Et il est cité dans cette décision du Tribunal fédéral.

Pourtant, parfois, ce principe est totalement ignoré. Il me semble que l'application de ce principe est très aléatoire.

A ce stade, cette affaire implique des Indiens et non une banque suisse. Le Tribunal fédéral donne raison à l'Administration fédérale des contributions (AFC) qui a accepté la demande d'entraide fiscale de l'Etat indien.

Bonne nouvelle. Les fraudeurs du fisc doivent être sanctionnés. Il s'agit d'un problème d'égalité à respecter. Les riches ne peuvent pas se soustraire à leurs obligations et laisser les pauvres payer les impôts.

Merci d'avance pour vos commentaires. Meilleures salutations.

PS: Si la France fait recours contre la décision du TAF du 30.7.2018 (voir l'article suivant de ce blog), alors cette décision du TF va l'aider.